Lichtquellen als Maikäfer-Falle

Gestern morgen lagen vor dem Eingangsbereich des brambauer Krankenhauses 17 Maikäfer auf bzw. neben den dort angebrachten Bodenstrahlern. Sie waren teils bereits tot, teils halbverendet oder strampelten noch auf dem Rücken liegend. Diese Strahler sind Lichtfallen für Insekten („Tödliche Lichtfallen“). Nicht immer wird das so deutlich wie hier. Der Eingangsbereich des Krankenhauses ist erst vor kurzem renoviert worden. Und es sind Massnahmen bekannt, wie man die schädlichen Folgen der Lichtverschmutzung reduzieren kann. Warum hat niemand darüber nachgedacht?
Der NABU hat einen Flyer zum Thema Ökologische Stadtbeleuchtung herausgebracht, den man sich hier herunterladen kann: Flyer.

10.05.2013: Heute lagen am Krankenhaus 95 Maikäfer. Ein Großteil davon war bereits tot. Es hat keinen Spaß gemacht, sie zu zählen.
16.05.2013: Heute waren dort 52 Maikäfer.
25.05.2013: Und heute waren es noch 10 tote Maikäfer.

Posted in Stadtökologie.

2 Comments

    • Sehr geehrter Herr Thron,
      vielen Dank für Ihren Beitrag und für Ihre Anregung, das Thema zu vertiefen.

      Wer heute noch mutwillig Insekten tötet, der erscheint mir wie ein Passagier auf der Titanic, der seinen Mitreisenden freudestrahlend erzählt: „Ich werde noch mal eben ein Loch in den Bug sprengen, damit wir schneller sinken.“

      Der Begriff „Schädling“ stammt aus einer Zeit, wo Insekten noch eine ernsthafte Gefahr für die Landwirtschaft darstellten und wo der preußische Ungeist dazu führte, dass selbst Menschen als „Schädlinge“ bezeichnet wurden. Dass wir dieses abschätzige Wort immer noch ganz selbstverständlich nutzen, trägt dazu bei, dass wir unsere Lebengrundlagen zerstören. Dieses Wort dient dazu, ein Übermaß an Vernichtung zu rechtfertigen.

      Die Gefährdung durch Kartoffelkäfer und Co. haben wir gründlich überkompensiert. Und zwar so erfolgreich, dass wir die Pestizide mittlerweile gegen uns selbst richten.

      Maikäfer sind für viele Kinder sympathische Wesen, die sie bestaunen. Sie sind oft ihr erster Zugang zur Insektenwelt und bieten den Kindern damit eine wertvolle Erfahrung.

      An den Lichtquellen sterben nicht nur die Maikäfer, sondern auch viele Nachtfalter und andere Insekten, die auf den Feldern und Obstkulturen für die Bestäubung fehlen. Sie nützen dem Menschen und trotzdem töten wir sie. In China war man mit dem Bestreben „Schädlinge“ auszurotten, so erfolgreich, dass die Menschen dort die Kulturpflanzen nun von Hand bestäuben müssen.

      Wir brauchen eine Wertschätzung für alles Lebendige. Nur dann haben wir die Chance, angemessen und auch in unserem eigenen Interesse zu handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.